bildbusinessinstagram

Partnerlook đŸ˜·đŸ˜·

Veröffentlicht

Partnerlook đŸ˜·đŸ˜·.
Europa teilt sich gerade in zwei Lager. Die einen hinterfragen die Massnahmen der Regierung und die EinschrĂ€nkungen der BĂŒrgerrechte kritisch.

Die anderen sind froh, dass sie geschĂŒtzt werden und ermutigen die anderen Zuhause zu bleiben, um Ă€ltere Menschen zu schĂŒtzen. Einige wĂŒnschen sich sogar noch hĂ€rtere Massnahmen.

Hier ganz kurz meine Meinung dazu.

Ich bin froh das Deutschland ein Land ist, in dem viele die Massnahmen der Regierung und die EinschrÀnkungen der Rechte kritisch hinterfragen.

Denn wenn das nicht der Fall wĂ€re, wĂŒrde ich mir ernsthaft mehr Sorgen um die Gesellschaft machen, als es ein Virus je anrichten könnte.

Der Wert der Freiheit ist fĂŒr mich persönlich sehr wichtig und wir sollten immer fĂŒr unsere Freiheit kĂ€mpfen.

Um beurteilen zu können, ob der Virus eine ernsthafte Gefahr darstellt, muss man sich die Gesamtsterblichkeit der letzten Jahre anschauen und mit der aktuellen Situation vergleichen.

Da reicht es auch nicht aus, Menschen, nur zu testen, wie viele Menschen infiziert und gestorben sind.

Es sterben ja jeden Tag durchschnittlich 2600 Menschen in Deutschland. (Quelle statistisches Bundesamt 2018)

Man muss feststellen, ob die Menschen wirklich „an“ Corona gestorben sind oder nur „mit“ Corona.

Und wenn man sich die Gesamtsterblichkeit anschaut, (Quelle: euromomo.eu)
dann habe ich zumindest grosse Zweifel daran und komme zu dem Entschluss, dass die Zahlen die Massnahmen nicht rechtfertigen.
In vielen LĂ€ndern sieht man sogar fast keinen Anstieg. Dazu gehören ĂŒbrigens auch LĂ€nder wie Schweden, die sehr liberal an die Sache rangehen und die GeschĂ€fte zum Beispiel nicht geschlossen haben.

Die Kurven sehen vielmehr so aus, als das man sie mit der alljÀhrlichen Grippewelle vergleichen kann.

Es ist deshalb wohl davon auszugehen, dass viele der Menschen die gestorben sind nicht wegen dem Corona Virus gestorben sind.

Deshalb finde ich die Massnahmen in vielen LĂ€ndern ĂŒbertrieben und finde es ist an der Zeit die Massnahmen wieder zu lockern.

Wie siehst du das? Teilst du meine Meinung? Oder glaubst du, dass sich die Zahlen noch Àndern werden?