bildBlog

Wir alle haben sie, stimmt´s?

Ich weiß, dass du wahrscheinlich gerade am Handy klebst, deshalb halte ich es kurz und knackig (damit du mit Tinder und Co. weitermachen kannst ;-)). In diesem Post geht es um Probleme. Wir alle haben sie, stimmt’s? Aber sind sie wirklich so bedeutend, wie wir immer tun? Gucken wir uns die Sache mal näher an…

Heute saß ich ein paar Minuten am Strand und habe mir die Palmen und das Meer angeschaut.

Ich war fasziniert von den schönen Palmen. Sie wachsen einfach vor sich hin. Keiner bringt ihnen bei, wie das geht, und trotzdem werden sie jedes Jahr größer. Die Meeresluft war großartig.

Ich guckte zu einem dieser grünen Riesen hinauf und dachte über meine Probleme nach.

Sie kamen mir so…unbedeutend vor.

Ich habe mir dieses kleine Spiel ausgedacht:

Probier mal, dein größtes Problem, deine dringendste Schwierigkeit, einer Palme zu beschreiben. Gib alles, damit die Palme dich versteht. Verwende deine Hände und deine ganze Mimik und lass alles raus.

Meinst du, die Palme hat dich verstanden?

Wahrscheinlich nicht.

Also, worum geht’s hier?

Ich will dich erkennen lassen, dass dein größtes Problem nur eine Geschichte in deinem Kopf ist.

Die Wirklichkeit, so wie sie jetzt ist, kennt keine Probleme.

Keine menschlichen Gedanken, keine Probleme.

Guck mal, diese Bäume sind jetzt schon alle hier. Sie leben. Sie tun, was sie tun. Und wir Erbsenhirne wandeln durch die Gegend und streiten uns mit den Gedanken in unserem Kopf herum.

Klar, man kann das schon machen. Wir Menschen sind ja ein Stück weit zum Denken verdammt.

Ich will dich deine Probleme nur aus einer anderen Perspektive sehen lassen und dir dabei helfen zu erkennen, dass sich die Wirklichkeit um deine Gedanken und Probleme wirklich nicht schert.

OK. Das war’s.

Ich lasse dich mit dem Hin- und Herwischen weitermachen.

Ich bleibe hier noch einen Moment sitzen und höre meinen Gedanken zu.

Alles Liebe

Alex

Hey, dieser Text soll nicht den Eindruck erwecken, ich hätte alle meine Probleme im Griff. Ich lasse mich in Gedanken oft davontragen und lande im nicht enden wollenden Gedankenkarrussell. Und noch eine Runde im Kreis… http://ift.tt/2FkdLqc

Möchtest Du ortunabhängig arbeiten und viel um die Welt reisen können? Dann melde Dich zu meinem Webinar an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.