bildBlog

Ich blicke auf den Wenzelsplatz in Prag von der Dachterasse…

Ich blicke auf den Wenzelsplatz in Prag von der Dachterasse unseres Bürogebäudes. Für Oktober ist das heute ein sehr schöner Tag. 🌞

Heute möchte ich Dir mal eine Frage stellen. Wann hast Du das letzte mal etwas gekauft, was Du nur sehr selten benötigst?

Viele vergessen.

Besitztümer kosten Dich nicht nur den Preis, den Du dafür zahlst, sondern vor allem die Zeit, die Du dafür benötigst, sie zu kaufen, zu pflegen und zu reparieren und sich vielleicht sogar Sorgen darum zu machen.

Ausserdem kosten sie dich den Platz, den Du dafür frei machen musst. Du benötigst mehr Energie und kannst Dich nicht so gut konzentrieren, wenn Du viele Sachen um Dich herum hast. (so geht es mir jedenfalls). Vielleicht brauchst Du länger dafür Dinge zu suchen. Du benötigst mehr Zeit dafür aufzuräumen oder umzuziehen.

Freiheit heißt deshalb für mich auch, flexibel zu bleiben und wenige Dinge zu besitzen.

Ein paar Beispiele:

Meine Wohnung hier in Prag habe ich komplett möbliert gemietet.

Ich habe meine Sachen auf ein Minimum reduziert und könnte in ein bis zwei Stunden alles zusammenpacken und ausziehen.

Ich besitze kein eigenes Auto. Ich miete mir in Deutschland immer Mietwagen, wenn ich ein Auto benötige und hier in Prag nutze ich den Taxiservice Uber, die Metro oder die Strassenbahn. Manchmal miete ich auch einen kleinen Elektro-Scooter.

Unser Büro habe ich in einem stylischen Coworking-Space in der Innenstadt gemietet inklusive aller Möbel. Wir können monatlich wieder ausziehen, wenn wir was größeres benötigen. Wir müssen dann auch keine Möbel transportieren :). Markiere jemanden, der einfach immer viel zu viele Sachen kauft ;-)! https://ift.tt/2yERjCr

from Tumblr https://digitalernomade.tumblr.com/post/179014036888

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.