bildBlog

Musst Du erst etwas verlieren?

Musst Du erst etwas verlieren, um den Wert des Lebens zu erkennen?

Ein guter Freund von mir hat seit mehr als 1,5 Jahren starke Fussschmerzen. Die Schmerzen sind so schlimm, dass er auf Krücken gehen muss. Die Krücken führen zu einer Fehlhaltung, weshalb er nun auch Schmerzen in den Armen hat und fast nichts mehr alleine machen kann. Er hat schon viele Ärtze aufgesucht und geht immer noch optimistisch mit der Situation um. Da zeigt sich seine wahre innere Stärke!

Ich bin mir sicher, dass er schon bald wieder auf die Beine kommen wird. Ich glaube wenn mal so eine Situation erleben musste, sieht man den Wert des Lebens ganz anders.

Was hab ich daraus gelernt.

Es ist nicht selbstverständlich auf beiden Beinen zu stehen.

Es ist nicht selbstverständlich lesen und schreiben zu können.

Es ist nicht selbstverständlich jeden Tag etwas essen zu können.

Es ist nicht selbtverständlich in einer friedlichen Gesellschaft aufzuwachsen.

Früher gabs ein Sprichwort:„Wir brauchen wieder mal einen Krieg, damit die Menschen das Beten wieder lernen“. Ich glaube wir brauchen keinen Krieg um den Wert des Friedens zu erkennen. Wir müssen uns nur jeden Tag daran errinern dankbar zu sein. Wofür bist Du dankbar? Schreibe es in die Kommentare! Und wenn Du eine paar aufmunternde Worte für meinen guten Freund Florian hast leite ich diese sehr gerne weiter! http://ift.tt/2EwLYzE

Möchtest Du auch lieber alles gewinnen als alles verlieren? Möchtest Du ortunabhängig arbeiten und viel um die Welt reisen können? Dann melde Dich zu meinem Webinar an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.